Startseite Kontakt Impressum
 

Entstehung der Siedlung Prassberg und des Vereins


1933/34
       1. Bauabschnitt mit 26 Siedlerstellen.

1935/36       2. Bauabschnitt mit 20 Siedlerstellen.

1936/37       3. Bauabschnitt mit 13 Siedlerstellen.

1938/39       4. Bauabschnitt mit 20 Siedlerstellen.

1934       Gründung der Siedlergemeinschaft am 25.9.1934
              
im Sitzungssaal des Rathauses durch Bürgermeister Dr. Erbacher.
               1. Siedlungsleiter (Vorstand) Herr Bohner, Kassier Herr Galler.

1935       Gründung einer eigenen Einkaufsabteilung.
               Mitgliederstand: 46.

1939       Wangener Praßbergsiedlung wird bei der Reichsgartenschau in Stuttgart zur Mustersiedlung gekürt.

1938/40  Kriegsbedingt (Einberufung) neue Vereinsleitung.
                Vorstand Frau Bohner und Kassier Frau Häring.

1945/50  Besatzungsmacht und wirtschaftliche Kriegsfolgen lähmen das Vereinsleben mit zeitweiligen Krisen.

1950/58  Neuer Vorstand Herr Stricker, Kassier Herr Steinhauser, Schriftführer Herr Scherer.
                Mitgliederstand: 95.

1958        25-jähriges Jubiläum der Prassbergsiedlung mit großem Umzug und verschiedenen 
                Veranstaltungen. Beginn der Aufzeichnungen für die Chronik (Alois Hübschle).
                1. Vorsitzender seit 2. April 1955 Anton Steinhauser bis 1978.

1959        Besuch des Regierungspräsidenten Birn zum 1. Bundessieg bei den Gartenwettbewerben.

1963        Ein Siedlerchor wird gegründet, Leitung Lehrer Hahnel.

1964        Das Siedlerheim wird gebaut. Inbetriebnahme Juni 1965.

1967        Besichtigung des Bundestages in Bonn.

1969        Eine neue Kleingartenanlage Argenau entsteht.

1970        Der Stadtteil Waltersbühl II wird gebaut. Die Grabeländer verschwinden.

1974        Das Siedlerheim wird erweitert mit einem Saalanbau.

1978        Anton Steinhauser gibt den Vorsitz ab und wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
                Neuer Vorsitzender wird Siegfried Häring,

1983        Die Prassbergsiedlung wird 50 Jahre alt.

1986        Egon Sigg wird neuer 1. Vorsitzender. Siegfried Häring erhält die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg.

1987        Die Siedler-Senioren besuchen die Landesgartenschau in Freiburg und den Landesbund in Stuttgart.
                Gemeinsames Erntedankfest der Wangener Siedlungen im Gemeindezentrum St. Ulrich.

1988        Erster Senioren-Nachmittag im Siedlerheim.

1992        Egon Sigg wird 1. Vorsitzender, Karl Mayer 2. Vorsitzender, Kassier Herbert Bader.
                Ehrenmitgliedschaft für Alois Hübschle - 25 Jahre Chronist.

1994        Neuer Schuppen beim Siedlerheim wird gebaut.
                Die Prassbergsiedlung gewinnt einen Sonderpreis im Gartenwettbewerb.

1995        Die Prassbergsiedler besichtigen das Rathaus und die Rochuskapelle.

1997        Teilnahme am Landeswettbewerb.

1999        Ehemaliger Vorsitzender und Ehrenmitglied Anton Steinhauser gestorben.

2000        Besuch der Landesgartenschau in Singen. 1. Preis im Siedler-Landeswettbewerb.

2002        Neue Vorstandschaft:
                1. Vorsitzender Wilhelm Dieng, Kassier Herbert Bader, Schriftführerin Petra Baldauf.
                Das Siedlerheim-Areal erhält eine neue Bepflasterung.

2003        Teilnahme am Landeswettbewerb.